Adios Tabak!

foto-EGO-TWollte ja noch den vorherigen Post ergänzen 😉 Wie das mit den Rauchern so ist, irgendwann reicht’s 😀

Aber ebenso ist es eine Sache, mit dem Mist aufzuhören. Eher durch Zufall habe ich mich vor ein paar Wochen in ein Dampferforum verirrt, dort geht es um das Dampfen mit der elektrischen Zigarette. Wie ich so bin, habe ich einige Tage etwas intensiver recherchiert und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass dies meine Alternative ist. Durch den Umstand, dass ich mich VORHER in das Thema eingearbeiten konnte, habe ich wahrscheinlich einige Anfängerfehler vermieden – der Umstieg ist geglückt. Bin seit dem 23.10.2013 (fast) Tabakfrei, die eine oder andere Kippe im sozialen Umfeld mal aussen vor, aber wir reden von einstelligen Stückzahlen im gesamten Zeitraum 🙂

Vereinfacht hat den Vorgang auch die Tatsache, dass meine angetraute das Dampfen sofort voll unterstützt hat, die ist eisern :mrgreen: Nicht eine Pyro! Und was soll ich sagen, der Stammhalter hat nachgezogen 😉 Mittlerweile empfinde ich die ‚echten‘ Kippen als recht ekelhaft, ich empfinde das als Fortschritt!!!

Der Start ist geglückt mit der Ego-T Typ A, die Hardware hat allerdings recht schnell Zuwachs bekommen 😉

 

 

WO fang ich an…

So, jetzt will ich hier was schreiben, habe aber keine Ahnung, wo ich anfangen soll.

Als ich diesen Blog gestartet habe, wollte ich einfach nur ‚just 4 fun‘ einen weiteren Blog beginnen, der für alles und nichts gut ist. Das wir alltagstechnisch so viele Veränderungen innerhalb von ein paar Monaten vor uns haben, damit hatte ich SO nicht gerechnet.

Jedenfalls haben wir unser Leben von Duisburg nach Fürth im Odenwald verlagert, immerhin ein 300 km Umzug. Von vielem haben wir uns getrennt, manchmal ist es billiger etwas neu zu kaufen, als es über so eine Distanz zu transportieren. Auch fallen bei so einer Aktion viele Dinge ins Auge, welche man eigentlich nur als Ballast gelagert hat, also war das DER Zeitpunkt, auszumisten.Natürlich war in den letzten Wochen und Monaten die Zeit mehr als knapp, immerhin war der Umzug vor allem beruflich bedingt, also bestand ein Großteil der Woche aus Umzug UND arbeiten. Dieser Blog hier war wohl der Leidtragende, stand nicht so hoch auf der Prioritätenliste. Eigentlich totaler Blödsinn, es ist in der Zeit so viel im Familienalltag geschehen, dass es mehr denn je zu schreiben gegeben hätte – vielleicht kann ich einiges nachholen.

Beiträge zu regionalem werden nun natürlich eher den Schwerpunkt Kreis Bergstarsse und Fürth haben, aber auch auf meinen alten Ruhrpott werde ich noch ein Auge haben 😉

Soviel für jetzt, bis die Tage 😀

Fahr mal mit der Bahn!

FahrkarteIn den letzten Tagen war mal wieder arbeiten in Fürth im Odenwald angesagt. Am Sonntag stand die Heimfahrt an, diesmal per Deutscher Bahn. Ich bin seit ewigen Zeiten nicht mehr in einen Zug gestiegen, dementsprechend hatte ich keine Ahnung, was da auf mich wartete. Der regelmäßige Bahnfahrer wird mich jetzt belächeln, aber ich war in einige Male doch wirklich etwas ratlos…

Geht ja schon bei der Suche der Verbindungen los… Bei meiner Recherche im Internet wurden mir bei identischen Eingabedaten mehrfach völlig andere Verbindungen angeboten, welche nun die beste war, habe ich nicht mit Sicherheit herausfinden können. Habe mich dann eben für die entschieden, die mir am bequemsten und praktischerweise schnellsten erschien. Etwas unsicher war ich mir auch, welchen Zug ich denn nun nehmen darf und welchen ggf. nicht. So richtig weiß ich das auch jetzt noch nicht. Da man mich aber nicht aus dem ICE von Frankfurt nach Duisburg geworfen hat, war meine Wahl anscheinend doch nicht so ganz falsch :mrgeen:

In Frankfurt kam ich glücklicherweise mit einem gewiefteren Vielfahrer in’s Gespräch, was mein Glück war. Der ICE wird nämlich in Köln (Deutz?) getrennt, nach DU fährt nur noch der vorderere Teil. Da es eigentlich nur 2 aneinandergekoppelte ICE (3) waren, ging einfach durchlaufen ja auch nicht. Bei meinem Talent wäre ich glatt ohne Vorwarnung in den falschen Teil gestiegen. Klar, am Bahnhof hätte ich noch wechseln können (die Zugteilung wurde per Durchsage angekündigt), aber einen Sitzplatz und eine Ablage für das Gepäck finden ist auch nicht so selbstverständlich gewesen. Wobei etwas logisches denken bei anderen Bahnnutzern da echt helfen könnte… Egal…

Nebenbei waren alle Züge, der EC von Weinheim nach Frankfurt uns der ICE von Frankfurt nach Duisburg einfach nur scheiße voll. Lediglich der regionale von Duisburg nach Dinslaken war erträglich, da war es aber auch schon 22 Uhr durch…

Fazit:

Mein Hobby wird Bahnfahren sicherlich nicht 😉